Ross Welford, Zeitreise mit Hamster

An seinem 12. Geburtstag erhält Al Chaudhury einen Brief seines vor einigen Jahren verstorbenen Vaters, den dieser kurz vor seinem Tod Als Mutter zur Aufbewahrung übergeben hat. Sein Vater behauptet in diesem Brief, er habe vor seinem Tod erfolgreich an einer Zeitmaschine gearbeitet, und er fordert Al auf, in die Vergangenheit zu reisen, um das Leben seines Vaters zu retten. Dazu muss Al sich in das Jahr 1984 begeben, denn die Gründe für den Tod seines Vaters liegen in dessen Kindheit. Al macht sich also auf Zeitreise und muss bald feststellen, dass das Verändern der Vergangenheit ein nicht gerade risikoloses Unterfangen ist …

Mit diesem Buch für Kinder ab ca. 11 Jahren ist Ross Welford eine spannende und ausgesprochen intelligente Geschichte geglückt. Neben der turbulenten und sehr vergnüglichen Handlung gibt es zahlreiche fesselnde Informationen über Einsteins Relativititätstheorie und über das Phänomen Zeit im allgemeinen. Gerade für sonst vielleicht etwas lesefaule Jungen, die aber an Sachwissen interessiert sind, bietet das Buch viele interessante Anknüpfungspunkte. Die Handlung garantiert Spannung und Humor von der ersten Seite an. Absolut gelungen!

Savit, Anna und der Schwalbenmann

annaAnnas Vater, Professor für Sprachen an der Universität Krakau, wird am 6. November 1939 von den deutschen Besatzern festgenommen und deportiert. Die siebenjährige Anna hat er zurückgelassen bei einem Apotheker, der sie aber nicht bei sich behalten will. Da trifft sie auf einen geheimnisvollen Mann, der für sie eine Schwalbe herbeilockt – den Schwalbenmann. Sie folgt ihm aus der Stadt und sie wandert schließlich mit ihm jahrlang durch das besetzte Polen, den Westen der Sowjetunion.
„Savit, Anna und der Schwalbenmann“ weiterlesen